Meine Person - Mein Leben mit einer Krankheit

Direkt zum Seiteninhalt
Meine Person
Hier möchte ich mich kurz vorstellen
Zu meiner Person:
 
Mein Name ist Lutz Otto und ich wurde 1970 in Magdeburg geboren. Wie wohl fast jedes Kind in der damaligen DDR besuchte auch ich den Kindergarten und im Anschluss die Schule. Danach absolvierte ich eine zweijährige Ausbildung bei der Firma MINOL zum Instandhaltungsmechaniker mit der Spezialisierung zum Revisionsmonteur. Dieser war für Aufbauten und Wartungsarbeiten von Tankanlagen zuständig. Während der Lehre verpflichtete ich mich für 10 Jahre als Berufssoldat bei der NVA im Sanitätsdienst. Nicht aus politischer Überzeugung, sondern eher wegen der etwaigen Vorteile, die man dadurch erhielt. Nicht ungeachtet blieben dabei die sehr guten Verdienstmöglichkeiten, welche in der damaligen DDR in Betrieben und Co. nicht die Regel waren.
 Während meiner Grundausbildung geschah das Wunder der deutschen Geschichte. Es kam die Wende. Es war für uns Soldaten das Unfassbare. Man sprach uns nicht mehr mit "Genossen" an, sondern als Herr oder Kamerad, welch ein Wunder. So kam ich in den Genuss, dass ich die NVA-Ausbildung beenden konnte. Meinen Dienst verbrachte ich nach der Ausbildung als Leiter eines MED-Punktes in einem kleinen Ort namens Grimme.

Später wurde ich dann von der Bundeswehr übernommen. Es waren Gegensätze wie Tag und Nacht. Ich kündigte meinen Job bei der Bundeswehr später wegen meiner Jugendliebe. Es sollte sich jedoch herausstellen, dass es der bisher größte Fehler meines Lebens war. Fast drei Jahre liebte, lebte und arbeitete ich dann in Lübeck. Es war eine sehr schöne Zeit in meinem Leben, die ich nicht mehr missen möchte. Nach diesen drei Jahren kehrte ich in meine Heimatstadt Magdeburg zurück. Hier sah es Job mäßig in der damaligen Schwermaschinen-Stadt nicht mehr so positiv aus. Viele Arbeitsplätze wurden im Zuge der Wende wegrationalisiert. Beruflich probierte ich dann damals einiges aus. In der Altenpflege, im Sicherheitsdienst usw. Auf Grund meiner "vorherigen medizinischen Ausbildung" bei der Armee entschloss ich mich dann für eine Umschulung im Bereich der Altenpflege, was mir auch sehr viel Freude bereitete.Im Jahr 2000 kam dann die Wende in meinem Leben.  Man diagnostizierte bei mir einen Tumor an der Bauchspeicheldrüse. Damit änderte sich alles. Hierzu berichte ich auf den nächsten Seiten noch ausführlicher.



„Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.“ (Voltaire)
Seit 2001 bin ich Erwerbsunfähigkeitsrentner, ein großer Einschnitt in meinem Leben. 2001 widerfuhr mir dann das Beste meines Lebens. Ich lernte meine heutige Frau kennen. Sie hat sich trotz meiner Krankheit für mich entschieden, obwohl sie von vorneherein wusste, dass es nicht leicht für sie werden wird. In die Beziehung brachte meine Frau einen Sohn mit, zu dem ich ein sehr gutes Verhältnis habe. Er hat seine Schule und seine Ausbildung mit einem guten Abschluss beendet und geht nun seiner beruflichen Tätigkeit nach. Auf das von ihm Erreichte bin ich sehr stolz. In unserer Beziehung lief alles Bestens und so war für uns dann 2004 klar, dass wir uns das JA-Wort geben.
 
Mit der Erkrankung im Jahr 2000 suchte ich händeringend nach Informationen zur Bauchspeicheldrüsenerkankung und deren Folgen. In Zuge dieser Recherche bin ich auf die bundesweit aktive Selbsthilfeorganisation „Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V.“ aufmerksam geworden.  Im Jahr 2000 gab es noch nicht so umfangreiche Informationen zur Erkrankung, wie dies heute durch das Internet etc. möglich ist. Alle damaligen Informationen erhielt ich durch den AdP. Im Jahr 2009, nachdem es auch bei mir gesundheitlich wieder etwas bergauf ging, stand für mich fest, ich möchte mein erlangtes Wissen über die Bauchspeicheldrüsenerkrankung an andere Betroffene weitergeben. So gründete ich im Jahr 2009 eine Selbsthilfegruppe des AdP in Magdeburg, welche ich bis heute aktiv leite.  Durch diese ehrenamtliche Tätigkeit wurde mir seit 2011 ebenfalls die Mitarbeit im bundesweiten AdP-Vorstand ermöglicht, dessen Vorsitz ich im Jahre 2017 übernahm.
Zurück zum Seiteninhalt